Initiative »Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf« Gegen Geschichtsrevisionismus und Faschismus, den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf blockieren

3Mrz/13Off

Vom Rückblick zum Ausblick: Naziaufmarsch in Bad Nenndorf verhindern!

Am Wochenende hat die Initiative »Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf« 1500 Flyer in Bad Nenndorf mit einer Auswertung der Protesten gegen den Naziaufmarsch im letzten Jahr verteilt. 2012 haben rund 400 Aktivist_Innen den Bahnhof blockiert und so die Anreise der Nazis stark verzögert. Die Inszenierung eines sogenannten Trauermarsches scheiterte zudem an den Protesten entlang der Strecke. „Wir wollen uns bei allen, die sich im letzten Jahr an den vielfältigen Protesten beteiligt haben, bedanken und sie motivieren, sich auch 2013 den Nazis in den Weg zu stellen“, so Maren Becker, Pressesprecherin der Initative.

Mit dem Verteilen des Rückblicks startet die Initiative ins Jahr 2013. „Letztes Jahr haben wir den Naziaufmarsch massiv gestört, dieses Jahr werden wir ihn verhindern“, so Becker. Dazu will sich die Initiative noch breiter aufstellen als bisher.

Das Auswertungspapier gibt es hier als pdf Datei.

Verteilaktion gegen den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf

2Mrz/13Off

2012: Sieg nach Punkten, 2013: Sieg durch K.O.?

Auswertung 2012

Nach einem erfolgreichen Tag steht das schönste Lob für unsere Initiative „Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf“ auf der Homepage des Bündnisses „Bad Nenndorf ist bunt“: „Danke an die mutigen AktivistInnen an Bahnhof!“
400 von diesen Aktivist_Innen hatten den eingleisigen Bad Nenndorfer Bahnhof über Stunden blockiert und so die Zuganreise von ca. 450 Neonazis (und damit wesentlich weniger als erwartet) verhindert. Durch den Einsatz engagierter Busfahrer_Innen aus der Region konnten viele Neonazis auch nich auf Busse ausweichen, sondern mussten in der August-Hitze ca. sieben Kilometer vom benachbarten Haste aus zu Fuß gehen. Am Ende konnte der Aufmarsch durch die Kurstadt um dreieinhalb Stunden verzögert werden.
Die Bilanz des ersten Erfolges:

Blockaden: Sie funktionieren auch in Bad Nenndorf
Die lange im Vorfeld organisierten Menschenblockaden unserer neuen, überregionalen Initiative haben die reibungslose Logistik des Naziaufmarsches effektiv aus dem Tritt gebracht. Zusammen mit den Protesten entlang der Strecke wurde die geschichtsrevisionistische Inszenierung der Neonazis zu einem Flop. Als direkte Auswirkung der Blockaden mussten die Neonazis wegen der knapp gewordenen Zeit letztlich ihren für abends in Hannover angekündigten Aufmarsch komplett absagen. Damit ist auch erstmals in Niedersachsen die Doppelstrategie der Neonazis, an einem Tag an zwei Orten aufzulaufen, an unseren Blockaden gescheitert.