Initiative »Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf« Gegen Geschichtsrevisionismus und Faschismus, den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf blockieren

Aufruf 2013

(for englisch see below)

♥ 2 BLOCK

Den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf verhindern!

Wieder wollen die Neonazis in Bad Nenndorf um deutsche Täter*Innen trauern. Rund um das Gefängnis der Alliierten im nenndorfer Wincklerbad haben die Neonazis einen geschichtsverdrehenden Opfermythos aufgebaut. Diesen inszenieren sie mit einem sogenannten Trauermarsch. Dieser Naziaufmarsch hat sich zu einem der größten in Norddeutschland entwickelt und gewinnt in der rechten Szene weiterhin an Bedeutung.

2012: Sieg nach Punkten
Letztes Jahr gründete sich die Initiative "Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf". Sie wird von verschiedenen Organisationen, Gruppen und Parteien unterstützt und hat sich zum Ziel gesetzt, den Aufmarsch durch Blockaden zu verhindern.

Trotz aller Kriminalisierungsversuche durch Polizei und Verfassungsschutz beteiligten sich im letzten Jahr hunderte Menschen an Blockaden in Bad Nenndorf. Diese Aktionen führten dazu, dass die Anreise der Neonazis massiv erschwert wurde. So mussten sie in der Augusthitze kilometerweit laufen um Bad Nenndorf überhaupt zu erreichen. Dadurch wurde der Naziaufmarsch so stark eingeschränkt, dass er nahezu verhindert wurde. Die im Anschluss geplante Nazi-Kundgebung in Hannover musste abgesagt werden.

Letzte Jahr haben wir gezeigt: Entgegen vieler Einschätzungen sind erfolgreiche Blockaden auch in Bad Nenndorf möglich. Sie sind ein effektives Mittel um Nazis zu stoppen.

2013: Sieg durch K.O.
Im August 2013 werden wir den Aufmarsch konsequent verhindern! Dazu möchten wir unsere Initiative noch breiter aufstellen. Mit einer großen, bundesweiten Mobilisierung werden wir Bad Nenndorf in den nächsten Monaten zu einem Dauerthema machen. Unser Mittel sind weiterhin Massenblockaden und wir werden so viele Menschen mobilisieren, dass der Naziaufmarsch unmöglich wird. Von unseren Aktionen des Zivilen Ungehorsames wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die das Ziel teilen, den Aufmarsch zu verhindern.

Wir setzen dem Aufmarsch ein Ende!
Unterstützt unseren Aufruf. Kommt am 3. August 2013 nach Bad Nenndorf. Bringt viele Menschen mit. Gemeinsam sorgen wir durch Blockadeaktionen dafür, dass der Naziaufmarsch in Bad Nenndorf Geschichte wird.

Werdet aktiv!
Unterstützt den Aufruf mit einer Mail an initiativebadnenndorf@riseup.net

Wir unterstützen den Aufruf:
[AKA] - Arbeitskreis Antifaschismus Hildesheim
Anarchosyndikalistische Jugend Berlin
Anarchosyndikalistische Jugend Göttingen
Anti-Atom-Initiative Göttingen
antifa-bremen.org
Antifa Eifel
Antifa Euskirchen
Antifaschistische Aktion Lüneburg / Uelzen
Antifaschistische Initiative Höxter
Antifaschistische Jugend Goslar
AStA der Universität Göttingen
AStA der Universität Hannover
AStA der Universität Hamburg
Avanti - Projekt undogmatische Linke
Bund Deutscher PfadpfinderInnen, Mecklenburg-Vorpommern
Bündnis 90/Die Grünen, Kreisverband Göttingen
Bündnis 90/Die Grünen, Regionsverband Hannover
Bündnis 90/Die Grünen, Stadtverband Hannover
Bündnis 90/Die Grünen, Landesverband Niedersachsen
Bündnis 90/Die Grünen, Kreisverband Northeim-Einbeck
DGB-Chor Hannover
Die Linke. Bielefeld
Die Linke. Region Hannover
Die Linke. Harburg-Land
Die Linke. Kreisverband Hameln-Pyrmont
Die Linke. Niedersachsen
Die Linke. Ratsfraktion der Stadt Hannover
dokumentationsarchiv
Fachschaftsrat Sozialwissenschaften, Göttingen
Fachschaftsrat der Philosophischen Fakultät Uni Göttingen
Freie Arbeiterinnen und Arbeiter-Union Hannover
Friedensbüro Hannover e. V.
Gruppe "ausbrechen", Paderborn
Grüne Hochschulgruppe Göttingen
Grüne Jugend Niedersachsen
Grüne Jugend Northeim
Grüne Jugend Minden-Lübbecke
Grüne Jugend Göttingen
Grüne Jugend Hannover
Interventionistische Linke (iL) Hannover
Janun - Jugendumweltbüro Niedersachsen
Jesus Freaks Wedel
Junge Piraten Niedersachsen
Juso Hochschulgruppen, Bundesverband
Juso Hochschulgruppe Göttingen
Jusos Niedersachsen
Jusos Göttingen
Kein Bock auf Nazis
Landesarbeitsgemeinschaft Antifaschismus Die Linke. Niedersachsen
LandesAstenKonferenz (LAK) Niedersachsen
Landesschülerrat Niedersachsen
lemgo*alternativ
Linksjugend ['solid] Niedersachsen
Linksjugend ['solid] Göttingen
Piratenpartei Niedersachsen
Politkollektiv Göttingen
Rash Eifel
Revolutionärer Freundschaftsbund e.V.
Rote Aktion Hamburg
SDS. Göttingen
Sozialistische Alternative (SAV) Göttingen
Studierendenparlament der TU Braunschweig
Utopia e.V., Frankfurt/Oder
ver.di – Betriebsgruppe MHH
ver.di Jugend Hannover / Leine-Weser
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA), Niedersachsen
VVN-BdA, Kreisvereinigung Göttingen
VVN-BdA, Kreisvereinigung Hannover
VVN-BdA, Kreisvereinigung Münster
Westkreuz Antifa Frankfurt (Oder)
YXK - Verband der Studierenden aus Kurdistan e.V.
YXK - Verband der Studierenden aus Kurdistan e.V., Göttingen
ZSK, Band

Einzelpersonen:
Jan Phillip Albrecht, MdEP Bündnis 90/Die Grünen
Volker Bajus, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Herbert Behrens, MdB Die Linke.
Viola von Cramon, MdB Bündnis 90/Die Grünen
Heidrun Dittrich, MdB Die Linke.
Wiete Fehner, Bundessprecherin der Linksjugend [‘solid]
Julia Willie Hamburg, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Rebecca Harms, MdEP Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament
Gerald Heere, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Ottmar von Holz, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Michael Höntsch, MdL SPD
Meta Janssen-Kucz, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Hans-Joachim Janßen, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Sven-Christian Kindler, MdB Bündnis 90/Die Grünen
Nicole Kipp, Jesus Freaks Wedel
Olaf Kipp, Jesus Freaks Wedel
Rudolf Kleinschmidt, Journalist
Jutta Krellmann, MdB Die Linke.
Johnny Mauser, Hip Hop Artist
Susanne Menge, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Stefan Müller, Regionsabgeordneter in der Regionsversammlung Region Hannover
Dietmar Nietan, MdB SPD
Belit Onay, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Anja Piel, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Filiz Polat, MdL, Bündnis 90/ Die Grünen
Annette Ramaswamy
Dr. Meinhart K. Ramaswamy
Sönke Rix, MdB SPD
Karl-Heinz Schmidt, Die Linke. KV Helmstedt
Heiner Scholing, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Thomas Schremmer, Bündnis 90/Die Grünen
Dr. Ellen Scholz, Oberstudienrätin i.R., Vorsitzende im OV Grüne Isernhagen
Siegfried Seidel, Die Linke. BO Hannover/Region West, Mitglied im Stadtbezirksrat Hannover Ahlem-Badenstedt-Davenstedt
Miriam Staudte, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Anja Stoeck, Kreisvorsitzende Die Linke. Harburg-Land
Wolfgang Thierse, MdB SPD, Vizepräsident des Bundestages
Elke Twesten, MdL Bündnis 90/Die Grünen
Sabine Wegmann, Beraterin für weibliche Opfer von häuslicher Gewalt
Maaret Westphely, MdL Bündnis 90/Die Grünen

 

Englisch:

LOVE TO BLOCK - PREVENT THE NAZI MANIFESTATION IN BAD NENNDORF

Again Neonazis want to mourn for German perpetrators in Bad Nenndorf. The Neonazis have built up a myth, of Germans being victims, around the allied prison Wincklerbad in Bad Nenndorf, that aims at turning history around. This is set in scene with a so called march of grieve. The Nazi manifestation has developed one of the biggest in the North of Germany and within the right scene continuously gains significance.

2012: WIN BY POINTS

Last year the Initiative „Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf!“ has been founded. It is supported by diverse organizations, groups and parties and has set herself the goal of preventing the march of grieve by blockades. Despite all criminalization by Police and secret service there were hundreds of people participating in the Blockades the last year.

These actions massively disturbed the arrival of the Neonazis. They had to march for kilometers in summers heat to even reach Bad Nenndorf. On top of that the march was restricted to such an extend, that we can almost speak of a prevention. The planned Nazi manifestation in Hannover had to be canceled.

2013 – VICTORY BY KO.

In August 2013 we aim at consequently preventing the march! Therefore we want the setup of our Initiative to be even broader. With our countrywide mobilization of forces we will make Bad Nenndorf a current topic for the next months. Our means of action are Mass-blockades and we aim at mobilizing as many people, that the March of grieve will be made impossible. Our actions of civil disobedience are not aimed at escalation. Our solidarity is with all who share the goal of preventing the march.

WE SET AN END TO THE MARCH OF GRIEVE.

Support this appeal. Come to Bad Nenndorf the 3rd of August 2012. Bring lots of people.
By united actions of Blockades we will take care that the Nazi-manifestation in Bad Nenndorf will become historic.

Get active!

Support the appeal! Mail to: initiativebadnenndorf@riseup.net

OR DONATE!

VVN/BdA Nds. KV Hannover
Kto: 40861305
BLZ: 25010030
(Postbank Hannover)
Reason for payment: „Bad Nenndorf 2013“

Every donation helps prevent the march of grieve!