Initiative »Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf« Gegen Geschichtsrevisionismus und Faschismus, den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf blockieren

28Jul/13Off

Solidarisch gegen die sogenannte „Mahnwache“ der NPD in Wolfsburg

Solidarisch gegen die sogenannte "Mahnwache" der NPD vor dem Wolfsburger Büro der Partei "Die Linke" am 29.07.2013

Die Mobilisierung gegen den Naziaufmarsch am 03. August in Bad Nenndorf läuft auf Hochtouren (s. unsere Pressemitteilung vom 16.07.2013). So wird es auch am Montag, den 29.07. in Wolfsburg eine Informationsveranstaltung geben.

Gegen diese Veranstaltung hat nun der NPD Unterbezirk Gifhorn zu einer sogenannten Mahnwache aufgerufen. "Bereits im letzten Jahr haben wir den Aufmarsch in Bad Nenndorf durch kreativen Protest, breite Bündnisarbeit und entschlossene Blockaden massiv behindert" so Maren Becker, Pressesprecherin der Initiative Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf. "Nun befürchten die Nazis offenbar, dass wir ihren Aufmarsch dieses Jahr durch unsere Blockadeaktionen endgültig verhindern".

Die Einschüchterung politischer Gegner_innen ist seit jeher eine Methode der Nazis. "Wir lassen uns durch diese sogenannte Mahnwache nicht beirren. Sie zeigt, dass wir einen empfindlichen Nerv der Nazis getroffen haben und Sie sich nicht mehr anders zu helfen wissen", so Becker weiter.

"Wir sind solidarisch mit den Wolfsburger_innen und allen, die das Ziel teilen, den Naziaufmarsch zu stoppen. Außerdem freuen wir uns darauf, die Befürchtungen der Nazis am kommenden Samstag in Bad Nenndorf wahr zu machen".

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Noch keine Trackbacks.