Initiative »Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf« Gegen Geschichtsrevisionismus und Faschismus, den Naziaufmarsch in Bad Nenndorf blockieren

5Aug/12Off

Bad Nenndorf 2012

Erste Fotos und eine Sammlung mit Presseberichten über die Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 4.August 2012 in Bad Nenndorf. Danke an alle, die sich an unseren Aktionen beteiligt haben!

Fotos: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nazi Fotos: 1 | 2 | 3 | 4 | 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressestimmen 4.August 2012:

"Am Samstagvormittag treffen nach und nach rund 500 Gegendemonstranten mit Zügen in Bad Nenndorf ein. Bereits die Weiterfahrt des ersten Zuges verzögert sich aufgrund des besetzten Bahnsteigs. Der zweite ankommende Zug wird aufgrund von Blockaden über Stunden in Bad Nenndorf pausieren und verhindert damit die Zuganreise der Neonazis am eingleisigen Bahnhof. Rund 200 Menschen nehmen auf dem Bahnsteig Platz. Acht von ihnen schliesen sich mit Bügelschlössern zusammen und tragen somit maßgeblich zur Verlängerung der Blockade bei."

Quelle: Zeit Online

-------------

"Die im Vorfeld vom linken Lager angekündigten Blockaden des Zugverkehrs sind am Sonnabend in die Tat umgesetzt worden."

Quelle: Schaumburger Nachrichten

-------------

"Demonstranten hatten mit Blockaden den Bahnhof des Kurortes lahmgelegt, sodass die Anreise der Neonazis massiv gestört wurde."

Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung

-------------

"In Bad Nenndorf verzögerten Blockaden am Bahnsteig den Marsch der Rechtsextremen um mehrere Stunden."

Quelle: WELT online

-------------

"Bad Nenndorf: Blockaden erfolgreich"

"Bereits jetzt beträgt die Verspätung des so genannten "Marsches der Ehre" zum Wincklerbad zwei Stunden. Unter anderem hatten linke Aktivisten die Gleise in Bad Nenndorf blockiert, auf denen Züge mit Neonazis eintreffen sollten."

Quelle: Schaumburger Nachrichten

-------------

"Weitere Sitzblockaden der Linken gab es im Bereich der Bornstraße. Die Polizei musste auch diese Auflösen, um den Weg für die Nazis freizumachen."

Quelle: Schaumburger Nachrichten

veröffentlicht unter: Presse- und Medienberichte Kommentare
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Noch keine Trackbacks.